Panel öffnen/schließen

Kultur trifft Golf – ganz ohne Handicap

  •   Meine Stadt
  •   Freizeit & Erholung
  •   Kultur

Das Leben genießen. Am Golfclub Lechfeld e.V. in der Föllstraße 32a ist das sehr gut möglich. Zugegeben nicht einfach zu finden, aber wenn man an der Bereitschaftspolizei vorbei am Grundstück ankommt, spricht einen das saftige Grün des Golfclubs und das Clubhaus sofort an. Das ursprüngliche “Italienerhaus“ der ehemaligen Ziegelei Föll wurde 1984 liebevoll von fleißigen Clubmitgliedern eigenhändig saniert und 1999 nach modernen Vorgaben technisch und architektonisch baulich erweitert. Umso besser wenn jetzt wieder mit dem Sorrento ein Italienisches Restorant die Türen geöffnet hat.

Schöne Umgebung, gutes Essen was fehlt? Kunst! In den ruhigeren Wintertagen ist die Idee,  kulturelle Veranstaltungen auch im Golfclub durchzuführen, zwischen dem Präsidenten des Golfclubs Georg Marx und Kulturbüroleiterin Ursula Off-Melcher gereift. Die Kooperationen der Stadt Königsbrunn sind vielfältig. Das Kulturbüro engagiert sich bei unterschiedlichsten Vereinen. Einer davon ist der Königsbrunner Künstler Kreis – kurz KKK. Wie der Vorsitzende Jürgen Hörauf beim Pressegespräch mitteilte wird die erste Ausstellung bereits am 15. Mai im Golfclub zu sehen sein. Auch Dieter Bless, vielen Königsbrunnern als aktiver Bürger und Rab-Fan bekannt, wird mit Vorträgen eine  interessante Bereicherung im kulturellen Zyklus sein.

Niemand sollte jetzt über sein Handicap - die ungefähre Spielstärke eines Golfers -  nachdenken, denn jeder ist herzlich willkommen.

Foto v. lks. - Aldo Matrone – Pächter des Sorrento, Vincenzo Gargano – Dolmetscher und Kellner, Dieter Bless, Jürgen Hörauf, 2. Bürgermeisterin Barbara Jaser, Daniel Hirte - Golfclub- und Anlagenleiter, Heidi Mayr – Kulturbüro Stadt Königsbrunn, Georg Marx – Präsident des Golfclubs und Kulturbüroleiterin Ursula Off-Melcher.

jws © Wolfgang Staible

Weitere Nachrichten