eea-Auszeichnung für die Stadt Königsbrunn

  • Meine Stadt
  • Rathaus & Bürgerservice
Foto: Roland Wiedemann, eza! Nun ist es ganz offiziell: Die Stadt Königsbrunn wurde mit dem European Energy Award ausgezeichnet! (V. l.:) Thorsten Glauber (Umweltminister), Jürgen Rummel (Bundesgeschäftsstelle eea), Sebastian Obermaier (Energie- und Umweltzentrum Allgäu, eza!), Helmut Schuler und Alwin Jung (Stadträte und Energieteam Königsbrunn), Claudia Günther (Klimaschutzbeauftragte Stadt Königsbrunn), Dr. Kerstin Koenig-Hoffmann (eza!), Harro von Dunker (Klimaschutzbeauftragter Stadt Königsbrunn), Franz Feigl (1. Bürgermeister Königsbrunn). Die Veranstaltung in Kempten fand unter der 2G-Regel statt.

Für ihr Engagement beim Thema Energie- und Klimaschutz wurde die Stadt Königsbrunn feierlich mit dem "European Energy Award" gewürdigt.

Seit dem erfolgreichen externen Audit Ende Februar war es bereits bekannt: Die Stadt Königsbrunn hat sich mit ihrem kontinuierlichen Engagement um Klimaschutz den „European Energy Award“ (eea) erarbeitet. Corona-bedingt konnte das europäische Gütezertifikat für die Nachhaltigkeit von kommunaler Energie- und Klimaschutzpolitik lange Zeit nicht überreicht werden. Doch nun durften Vertreter der Stadtverwaltung, des Stadtrates und des Energieteams die Würdigung ganz offiziell entgegennehmen.

Veranstaltet vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!), wurden bei der Feierstunde in Kempten fünf Kommunen für ihre Klimaschutzaktivitäten ausgezeichnet: Durach, der Landkreis Günzburg, Herzogenaurach, Kempten und Königsbrunn. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber lobte das Engagement der Bürgermeister, der Landräte und der Mitglieder der Energieteams: „Wir brauchen Vorbilder wie Sie, die die Aufgaben konkret angehen und Maßnahmen umsetzen!“

Für Königsbrunn zählte der Umweltminister zahlreiche Projekte auf, die die Stadt in den letzten Jahren für den Klimaschutz auf den Weg gebracht habe. Dazu gehörten die Anbindung an das Augsburger Straßenbahnnetz ab Dezember 2021, die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED oder die PV-Förderrichtlinie, die sehr viel Anklang finde. Ebenso sind auch das Energieleitbild, ein Standortkonzept für öffentliche Ladestationen, eine Klimawandelanpassungsstrategie, Ausstellungen und Informationsarbeit beim kommunalen Engagement zu nennen.

Auf dem Weg zum eea in Gold
Für eine eea-Auszeichnung müssen in verschiedenen Handlungsfeldern mindestens 50 % der für die Kommune möglichen Punkte erreicht werden. Im externen Audit konnte Königsbrunn hier 57,2 % erzielen.
Bewertet werden folgende Aspekte:

  • Raumordnung und kommunale Entwicklungsplanung
  • kommunale Gebäude und Anlagen
  • Versorgung und Entsorgung
  • Mobilität
  • interne Organisation
  • Kommunikation und Kooperation zur Einbindung von Bürgern, Unternehmen und weiteren Akteuren.

Ab 75 % wird der European Energy Award in Gold verliehen. Unter dem Motto „Go for Gold“ ist für Harro von Dunker und Claudia Günther, die beiden Klimaschutzbeauftragten der Stadt Königsbrunn, die erstmalige Auszeichnung daher vor allem auch eine Motivation zum Weitermachen: „Mit der Auszeichnung ist keinesfalls das Ende des erfolgreichen Wegs unserer Stadt beim Klimaschutz erreicht. Mit unvermindertem Elan geht es für uns beim eea nun in die zweite Runde, um die Stadt weiter kontinuierlich hin zur Klimaneutralität zu führen!“

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.