Wasserzähler-Stand: ablesen und melden

    Abbildung: Stadtwerke Königsbrunn

    Die Stadtwerke Königsbrunn informieren über das Ablesen der Wasserzähler: Es erfolgt nicht durch ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern muss bis 17. Dezember 2021 gemeldet werden.

    Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer bzw. Gebührenpflichtige müssen den Wasserzählerstand auch im Jahr 2021 selbst ablesen und bis zum 17. Dezember 2021 melden: anhand einer portofreien Rückmeldungskarte oder alternativ über ein Online-Formular. Dazu versenden die Stadtwerke Königsbrunn ab Ende November 2021 ein Schreiben.

     

    • Rückmeldungskarte
      Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer bzw. Gebührenpflichtige erhalten ein Schreiben mit einer vorgefertigten Rückmeldungskarte. In diese muss nur noch der Zählerstand und das Ablesedatum eingetragen werden. Diese Karte muss bis zum 17. Dezember 2021 portofrei zurückgeschickt werden.
    • Online-Formular
      Alternativ können der Zählerstand und das Ablesedatum auch in ein Online-Formular eingetragen werden, das ab Ende November zur Verfügung steht. Auch bei dieser Variante muss die Rückmeldung bis zum 17. Dezember 2021 erfolgen.
      Öffnen Sie einfach diesen Link zur Online-Meldung des Wasserzähler-Standes​​​​​​.

     

    Bitte beachten Sie: Die Zählerstandmeldung kann ausschließlich über diese beiden Möglichkeiten erfolgen. Erfolgt keine oder eine verspätete Zählerstandsmeldung, wird der Verbrauch geschätzt und entsprechend abgerechnet

     

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.