Sprungziele
Umkleiden des Hans-Wenniger-StadionsFoto: Stadt Königsbrunn
Umkleiden des Hans-Wenniger-StadionsFoto: Stadt Königsbrunn

Sanierung der Innenbeleuchtung mittels LED-Technik in den Umkleiden des Hans-Wenninger-Stadions in der Stadt Königsbrunn

Als Folge der Sanierung der Sanitäranlagen im Umkleidegebäude des Hans-Wenninger-Stadions mussten die Bestandsdecken entfernt werden. Auf Grund des Alters und des Zustands der Bestandsleuchten in den alten Decken ist es erforderlich die Beleuchtung der Umkleiden im Zuge dieser Maßnahme zu erneuern. Dabei wurde die Chance genutzt auf effiziente LED Leuchten umzustellen und dabei Energie einzusparen. Die Maßnahme ist ein Baustein zur kontinuierlichen Reduzierung von klimaschädlichen Emissionen in der Stadt Königsbrunn zum Gelingen der Kommunalen Energiewende.

Das BMUB unterstützt Kommunen und andere Einrichtungen aus Mitteln der sog. Kommunalrichtlinie mit verschiedenen Förderungen unter anderem der Sanierung der Innen- und Hallenbeleuchtung. Kommunaler Klimaschutz ist seit langem ein Schwerpunkt der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasinformationen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Vor ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen. Infos gibt es unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.

Die Maßnahme ist gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses eines Beschlusses der Bundestages.

Die Förderung für die neue LED Beleuchtung wurde im Februar 2016 beim Projektträger Jülich Forschungszentrum Jülich GmbH eingereicht. Im Juli 2016 hat die Stadt Königsbrunn den Zuwendungsbescheid über max. 12.840,00 € erhalten. Das  Förderkennzeichen lautet: 03K04327. Die Planung und Ausführung soll vom 01.08.2016 bis 31.07.2017 erfolgt sein. Das Ingenieurbüro für Elektrotechnik Dipl. Ing. Georg Steininger hat mit der Planung begonnen.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.