Panel öffnen/schließen

Abfallkalender für das 2. Halbjahr

Ab sofort ist der Abfallkalender für das 2. Halbjahr 2018 auf der Homepage des Abfallwirtschaftsbetriebs abrufbar: www.awb-landkreis-augsburg.de  Mit dem Abfallkalender und der kostenlosen AbfallApp wird kein Abfuhrtermin verpasst. In gedruckter Form ist der Abfallkalender auch in den Rathäusern erhältlich. 

Achtung: Neue Abfuhrtermine möglich

Bitte beachten Sie, dass sich möglicherweise die Abfuhrtermine für Restmüll, Altpapier und Bi-omüll geändert haben, da ab der 2. Jahreshälfte teilweise andere Abfuhrunternehmen leeren. Die wöchentliche Leerung für Restmülltonnen wird nicht mehr angeboten. 

Ort und Straße auswählen

Ansonsten hat sich der Kalender nicht verändert. Wählt man Ort und Straße bzw. Ortsteil aus, erhält man den übersichtlichen, straßen- bzw. ortsteilspezifischen Kalender. Der Kalender enthält die Abfuhrtage für Rest- und Biomüll, Altpapier (Blaue Tonne, Grüner Container) und Ver-packungen (Gelber Sack / Gelber Container) sowie den zweiten Termin für die Problemabfall-sammlung. Die Feiertagsverschiebungen sind auch berücksichtigt.

Abfallarten filtern

Im Abfallkalender können die Abfallarten gefiltert werden. Das heißt, es werden im Kalender und in der Legende nur die individuell ausgewählten Abfallarten angezeigt. 

AbfallApp

Es gibt unzählige Dinge, an die im Alltag gedacht werden muss. Um dabei die rechtzeitige Be-reitstellung der Müllbehälter nicht zu vergessen, bietet der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkrei-ses Augsburg seinen Bürgerinnen und Bürgern die kostenlose AbfallApp an. Die App erinnert zuverlässig an alle Abfuhrtermine und enthält darüber hinaus zusätzliche Informationen rund um die Abfallentsorgung sowie einen Verschenkmarkt. Verfügbar ist die AbfallApp für alle mobilen Apple Geräte, alle Endgeräte mit dem Google Betriebssystem Android und für Windows Phone Geräte. Bezogen wird die AbfallApp über die App Stores der Anbieter.

Der Abfallkalender wurde mit viel Sorgfalt zusammengestellt. Sollten Unstimmigkeiten festge-stellt werden, bitte den Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Augsburg umgehend benach-richtigen.

Abfallberatung für den Landkreis Augsburg - (0 82 32) 96 43 - 21 oder - 22
abfallberatung(at)lra-a.bayern.de
www.awb-landkreis-augsburg.de

 

Asche richtig entsorgen - Empfehlungen der Abfallwirtschaft des Landkreises Augsburg

Beim Grillen im Sommer oder beim Heizen im Winter mit Holz: Immer fällt Asche an, die entsorgt werden muss. Doch wie entsorgt man Asche richtig, sodass keine Brandgefahr von ihr ausgeht? Die Abfallwirtschaft des Landkreises Augsburgs klärt auf.

Der richtige Platz für Asche ist die graue Restmülltonne. Doch bitte beachten Sie: Es darf ausschließlich kalte Asche in die Tonne. In die Hausmüllgefäße dürfen keine brennenden Stoffe oder heiße Asche. Dieses kann zu Tonnen- und sogar Müllfahrzeugbränden führen.

Um durchgeschmorte Plastikabfallbehältnisse und sogar Brände zu verhindern, treffen Sie bitte folgende Vorkehrungen: 

  • Erst wenn die Asche völlig erkaltet ist, darf sie in die Restmülltonne gefüllt werden. Bedenken Sie unbedingt: Holzkohle und Briketts können noch Tage nach dem Verbrennen Feuer verursachen. Deshalb wird empfohlen, die Asche zunächst in einem Metalleimer mit Deckel unter Luftabschluss ein paar Tage erkalten zu lassen. Häufig verbergen sich in der Asche noch kleine Glutreste, die man mit bloßem Auge leicht übersieht. Wenn solche Glutreste Luft bekommen, können sie sich in Verbindung mit brennbaren Stoffen im Restmüll zu einem Schwelbrand oder zu einem richtigen Brand entwickeln. 
  • Asche in Müllbeutel verpackt in die Tonne geben. Damit die Mülltonne, das Müllfahrzeug und die nachfolgenden Tonnen sauber bleiben, muss Asche verpackt in die Tonne gegeben werden - z.B. in Müllbeuteln oder Tüten. 
  • Asche gehört nicht in die BioEnergieTonne. Asche gehört wegen der Anreicherung von Schwermetallen und unvollständig verbrannten, krebserzeugenden Rückständen nicht in die BioEnergieTonne oder auf den Komposter. Holzasche galt lange Zeit als unbedenklich und wurde sogar als Kaliumdünger empfohlen. Doch mittlerweile ist wissenschaftlich belegt, dass sich unerwünschte Stoffe in der Asche verbergen.

Kaputte Tonne – was tun?
Ist die Tonne bereits durchgeschmort oder kaputt, muss der Grundstückseigentümer ein neues Gefäß gegen Kostenersatz beim Abfallwirtschaftsbetrieb bestellen.

 

 

Keine wöchentliche Leerung von 80-Liter- und 120-Liter-Restmülltonnen ab 01. Juli 2018!

Ab 01. Juli 2018 werden alle 80-Liter-, 120-Liter- sowie neu 240-Liter-Restmülltonnen nur noch 14-täglich geleert.

Ausgenommen sind die 770-Liter-/1.100-Liter-Restmüllcontainer. Sie werden weiterhin wie bisher wöchentlich bzw. zweiwöchentlich geleert.

Alle wöchentlichen 80-Liter- bzw. 120-Liter-Restmülltonnen, die bis zum 01. Juli 2018 nicht umgemeldet wurden, sind automatisch vom Steueramt auf 14-tägliche Leerung umgestellt worden.

Bei Fragen steht die Abfallberatung des Landkreises Augsburg, (0 82 32) 96 43 - 21 oder – 22 jederzeit und gerne zur Verfügung.