Panel öffnen/schließen

Alternative für den Niklausmarkt

Aufgrund des landkreisweiten Anstiegs der Infektionszahlen muss auch der Königsbrunner Niklausmarkt in seiner gewohnten Form abgesagt werden. Die Stadtverwaltung schafft aber die Möglichkeit für Insellösungen.

  •   Meine Stadt
  •   Rathaus & Bürgerservice
  •   Wirtschaft
Niklausmarkt bei Nacht (Foto: Anke Maresch)

Die Stadtverwaltung hatte zwar ein Konzept für eine kleinere Variante des Niklausmarktes erarbeitet und allen Beteiligten präsentiert, allerdings ist diese Version bei den derzeit geltenden bayernweiten Regelungen nun nicht umsetzbar.

Um die Königsbrunner Vereine und auch die Gastronomie trotzdem zu unterstützen, bietet die Stadtverwaltung eine andere Lösung an:

Die städtischen Planen-Weihnachtshütten können gemietet und in Eigenregie im Dezember dezentral aufgestellt werden. Anlieferung und Abholung übernimmt der städtische Betriebshof kostenlos; ebenso fällt keine Miete für die Dauer der Nutzung an. Lediglich Auf- und Abbau müssen die Standmieter selbst übernehmen und die Stände am Schluss reinigen.

Voraussetzung für diese „Weihnachtsmarkt-Insellösungen“:

  • Die Stände müssen in Absprache mit der Stadtverwaltung an geeigneten Plätzen aufgestellt werden.
  • Dort müssen die geltenden Hygienevorschriften eingehalten werden.

Anmeldungen für die Standanmietung können bis 23. November 2020 unter markt@koenigsbrunn.de oder unter Tel. 08231 / 606-214 abgegeben werden.

Bitte beachten Sie:
Ob die Hütten letztendlich wirklich aufgestellt und genutzt werden können, wird sich erst Anfang Dezember – nach Ende des derzeitigen Lockdowns – je nach aktuell geltenden Corona-Vorschriften entscheiden.

Ihre Stadt Königsbrunn

Weitere Nachrichten