Panel öffnen/schließen

Der Königsbrunner Betriebshof zeigt enormen Einsatz im Winterdienst

Der Winterdienst des städtischen Betriebshofes läuft wegen des starken Schneefalls auf Hochtouren. Zwischen dem 2. und 7. Januar 2019 legten seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon über 2.700 Kilometer während ihres Räum- und Streudienstes zurück – und angesichts der Wettervorhersagen für die zweite Januar-Woche werden wohl noch viele Kilometer dazukommen.

  •   Meine Stadt
  •   Rathaus & Bürgerservice

Räumen und Streuen der Straßen gemäß verkehrs- und versicherungsrechtlicher Vorgaben

Der Räum- und Streudienst für das gesamte Königsbrunner Stadtgebiet ist untergliedert in 28 Routen, die ihrerseits aufgeteilt sind in • Hauptverkehrsstraßen • Straßen mit ÖPNV-Linienverkehr Nebenstraßen • Hauptverkehrsrouten im Fahrradbereich und • Wege, die während der Schulzeit viel benutzt werden. Das Räumen und Streuen dieser Straßen und Wege in Königsbrunn erfolgt gemäß einer verkehrs- und versicherungsrechtlichen Priorisierung, d.h.: An erster Stelle steht immer das Hauptverkehrsnetz, während die anderen Straßenzüge diesem nachgeordnet sind. Bei extremem Schneefall – wie beispielsweise am ersten Januar-Wochenende – räumt und streut der städtische Winterdienst zuerst das Hauptverkehrsnetz, notfalls sogar mehrmals. Die Wohn- und Nebenstraßen werden erst danach von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des städtischen Betriebshofes befahren oder – bei starkem Schneefall – gar nicht, weil eben die Hauptverkehrsstraßen Vorrang haben.

 

Großer Einsatz des städtischen Winterdienstes

28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes sind für den Winterdienst in zwei Schichten eingeteilt. Wochentags stehen sie ab 3.30 Uhr und sonn- und feiertags ab 5.00 Uhr parat, damit der Verkehr auch bei Schneefall und Glätte möglichst reibungslos laufen kann. Auch wenn an Tagen mit extremen Wetterverhältnissen so manche Wohn- und Nebenstraßen wegen der vorrangigen Hauptstraßen nicht geräumt werden, leisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes Enormes und tun alles Machbare. So wurde ihnen beispielsweise am ersten Januar-Wochenende wegen des starken Schneefalls viel abverlangt, sie fuhren ganztägig und mehrmals alle wichtigen Verkehrswege in Königsbrunn ab. Dabei waren Überstunden eine Selbstverständlichkeit für sie. Zwischen dem 2. und 7. Januar 2019 legten die Betriebshof-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter während ihres Räum- und Streudienstes schon 2.700 Kilometer für freie Straßen und Geh- und Radwege in Königsbrunn zurück und leisteten rund 210 Stunden reine Fahrzeiten. Dazu kommen weiter 85 Einsatzstunden der vier Mitarbeiter, die täglich während ihres Handräumdienstes Übergänge und Bushaltestellen sicherten.

 

Neue Telematik-Technik in den Winterfahrzeugen des städtischen Betriebshofes

Alle Fahrzeuge des Winter-Fuhrparks des städtischen Betriebshofes sind mit einer neuen Telematik-Technik ausgestattet: Ein Bordcomputer zeichnet mittels  GPS-Daten exakt auf, wann sich das Fahrzeug wo befindet, wie schnell es fährt und welche Funktionen aktiviert sind. Dieses Verfahren löst die Räum- und Streubücher ab, die bisher von Hand geführt werden mussten. Das neue System dient sogar als  "gerichtsfester Nachweis", wenn zum Beispiel im Nachhinein geklärt werden muss, ob zum Zeitpunkt eines Unfalls an dieser Stelle schon gestreut und geräumt war. 

 

Eine Bitte der Stadt: Die Fahrweise den Witterungsbedingungen anpassen

Die Stadtverwaltung bittet alle Verkehrsteilnehmer, ihre Fahrweise an die Straßen- und Witterungsverhältnisse anzupassen. Bei starkem Schneefall und Eisregen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes selbstverständlich im Großeinsatz und trotzdem können sie  nicht alle Straßen gleichzeitig räumen. Deshalb ist ein vorsichtiges Fahren sehr wichtig. Der Deutsche Wetterdienst meldet bis inklusiv des zweiten Januar-Wochenendes auch in tiefen Lagen massiven Schneefall und erhöhte Glatteisgefahr. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Betriebshofs stehen also wieder arbeitsreiche Tage an.

 

Sollten Sie übrigens trotz des engagierten Einsatzes unseres Betriebshofes eine Anregung oder Beschwerde haben, richten Sie diese bitte schriftlich an uns und senden Sie uns dazu ein Foto – unter:

www.koenigsbrunn.de/schadensmelder/

Wählen Sie bitte bei Ihrer "Schadensmeldung" die Kategorie "Winterdienst".

Wir wünschen allen eine gute Fahrt und ein sicheres Ankommen!


Unter dem nachfolgenden Link informieren wir Sie außerdem, wie sich der städtische Betriebshof schon im Oktober 2018 auf seinen Winterdienst vorbereitet hat:

www.koenigsbrunn.de/news/detail/article/bestens-geruestet-fuer-den-winter/



Weitere Nachrichten