Panel öffnen/schließen

"Härtefall Grundwasser": Fonds zur Entschädigung

Die langjährige Problematik „Härtefall Grundwasser“ konnte dank einer Einigung zwischen der Stadt Königsbrunn, der Uniper Kraftwerke GmbH und dem Freistaat Bayern befriedet werden.

  •   Meine Stadt
  •   Rathaus & Bürgerservice

Entschädigung einer besonderen Betroffenheit durch Grundwasserhochstände in Königsbrunn (Härtefall Grundwasser)

Die Stadt Königsbrunn, die Uniper Kraftwerke GmbH und der Freistaat Bayern haben einen Fonds mit einem Gesamtvolumen von 2.250.000,– € zur Entschädigung von Eigentümern und anderweitig dinglich Berechtigten (z.B. Erbbauberechtigten) von Grundstücken im Stadtgebiet Königsbrunn eingerichtet, die in der Vergangenheit durch Grundwasserhochstände unverschuldet, überdurchschnittlich hart und schwerwiegend betroffen waren und für den hierdurch verursachten Schaden keinen anderweitigen Ersatz (Entschädigung, Schadensersatz, Kaufpreisminderung etc.) von Dritten (z.B. Versicherungen oder Grundstücksverkäufern) erlangt haben oder hätten erlangen können. Eine Voraussetzung für die Antragstellung ist der Verzicht auf sämtliche Ansprüche im Zusammenhang mit dem oben beschriebenen Sachverhalt, der rechtswirksam erklärt wird.

Weitere Details zum "Härtefallfonds Grundwasser" erfahren Sie unter diesem Link.

Weitere Nachrichten