Panel öffnen/schließen

Präsentation der aktuellen Veranstaltungsbroschüre "Raus geh’n – Kultur entdecken"

Im kleinen Rahmen stellte am Dienstag, 6. April 2021, das Königsbrunner Kulturbüro seine für die kommenden drei Monate geplanten Veranstaltungen vor – mit der Hoffnung, dass möglichst viele davon stattfinden können.

  •   Meine Stadt
  •   Kultur
(v.l.n.r.) Rebecca Ribarek (Leitung Kulturbüro), Maximilian Wellner (2. Bürgermeister der Stadt Königsbrunn), Marion Kehlenbach (Kulturreferentin) und Kathrin Jörg (Leitung Stadtbücherei) präsentieren die aktuelle Veranstaltungsbroschüre. Foto: Irmi Schöber

Abwechslungsreich präsentiert sich die aktuelle Veranstaltungsbroschüre des Kulturbüros Königsbrunn: Unter dem Jahresmotto "Raus gehn’s – Kultur entdecken" bietet sie ein buntes Programm für Jung und Alt. Wie viele der geplanten kulturellen Angebote dieses Mal werden stattfinden können, ist leider vom Pandemie-Geschehen und den damit einhergehenden Corona-Regeln abhängig. Doch gemeinsam mit dem 2. Bürgermeister Maximilian Wellner, der Leiterin der Stadtbücherei Kathrin Jörg und der Kulturreferentin Marion Kehlenbach hofft die Leiterin des Kulturbüros Rebecca Ribarek, dass sich zumindest ein großer Teil davon realisieren lassen wird.  

"Die Situation ist für alle Kulturschaffenden schwierig. Die Menschen sind ausgehungert, sie sehnen sich nach Kultur. Uns ist es wichtig, den Königsbrunnerinnen und Königsbrunnern ein ansprechendes Kulturprogramm zu bieten. Wir stehen nicht still, sondern rüsten uns mit unseren Plänen und Vorhaben dafür," unterstreichen Maximilian Wellner und Rebecca Ribarek das Engagement der Stadt.


Alternative Veranstaltungsorte und Corona-Schutz-Konzepte

Um die Chancen auf deren Umsetzung zu erhöhen, setzen die Königsbrunner Kulturverantwortlichen neben den geplanten Veranstaltungsorten jeweils auf Alternativen – sowohl auf andere Orte als auch auf die Möglichkeiten, die Online-Dienste bieten. Darüber hinaus werde für jede Veranstaltung ein Schutz-Konzept entwickelt. Dazu gehören nicht nur die geltenden Hygiene-Regeln am jeweiligen Veranstaltungsort, sondern auch die vorherige Anmeldung der Besucherinnen und Besucher. So kann eine ggf. nötige Kontaktverfolgung gewährleistet werden. Auch Erleichterungen für Geimpfte oder die Luca-App zur Nachverfolgung habe man im Blick, sobald die Politik dafür grünes Licht gebe, so Rebecca Ribarek.


Die Broschüre ist übrigens im blauer Briefkasten vor dem Kulturbüro (Marktstraße 9) und in der Stadtbücherei (Schwabenstraße 43) kostenlos erhältlich.

Werfen Sie doch gleich einen Blick in die neue Veranstaltungsbroschüre: Sie steht Ihnen hier als Download zur Verfügung.


Weitere Nachrichten