Panel öffnen/schließen

Virtuelle Bürgerbüros: Online-Videoberatungen der Königsbrunner Stadtverwaltung

Als erste Stadt im Regierungsbezirk Schwaben ermöglicht Königsbrunn ihren Bürgerinnen und Bürgern einen digitalen Parteiverkehr auf Basis modernster Videokonferenztechnologie.

  •   Meine Stadt
  •   Rathaus & Bürgerservice
Digitaler Parteiverkehr auf Basis modernster Videokonferenztechnologie

Die Stadtverwaltung Königsbrunn bietet ihren Bürgerinnen und Bürgern seit Mitte April 2021 den zusätzlichen und kostenfreien Service eines virtuellen Bürgerbüros. Als erste Stadt im Regierungsbezirk Schwaben ermöglicht Königsbrunn damit einen digitalen Parteiverkehr auf Basis modernster Videokonferenztechnologie. Die Nutzer können von daheim mit PC, Laptop oder Smartphone wie bei einer Videokonferenz gemeinsam mit städtischen Mitarbeitern zahlreiche amtliche Angelegenheiten erledigen, sich beraten lassen, Fragen klären oder Hilfe beim Ausfüllen von Formularen erhalten. So wird auch vermieden, dass bei einem späteren Termin vor Ort Unterlagen fehlen.


Mit einem Klick auf diesen Link erreichen Sie den Bereich der virtuellen Bürgerbüros unserer Stadt.


Dort sind alle Bereiche und Ämter aufgelistet, die virtuell erreichbar sind. Sie erkennen gleich, wann das gewünschte Büro geöffnet hat, ob es bereits besetzt ist oder ob die zuständige Mitarbeiterin / der zuständige Mitarbeiter frei ist. Sie können dann über das System für einen späteren Zeitpunkt einen Online-Termin vereinbaren, der durch eine E-Mail und auf Wunsch noch zusätzlich durch eine SMS bestätigt wird. Falls das Büro geöffnet ist, können Sie sich auch in einen virtuellen Warteraum setzen, bis Sie aufgerufen werden.

 

Kostenfreie und einfache Bedienung
Manfred Birling, städtischer Leiter der Informations- und Kommunikationstechnik, über die neue Königsbrunner Videoberatung: "Bei unserem System werden hohe Sicherheitsstandards umgesetzt und sämtliche Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung erfüllt. Die Bedienung ist kostenfrei, einfach und intuitiv. Zudem wird keinem Beteiligten zu irgendeinem Zeitpunkt Werbung eingeblendet oder zugesendet. Und auch für die Angestellten der Stadtverwaltung bedeutet das neue virtuelle Bürgerbüro einen Vorteil, denn sie können damit problemlos im Homeoffice arbeiten – ein wichtiger Aspekt zu Corona-Zeiten."

 

Zusätzliches persönliches Erscheinen: Bei einigen Anliegen dennoch nötig
Trotz des virtuellen Bürgerbüros ist bei bestimmten Angelegenheiten dennoch im Nachgang ein persönliches Erscheinen notwendig – beispielsweise wenn eine Originalurkunde vorgelegt oder eine Unterschrift geleistet werden muss. Darauf wird selbstverständlich während des virtuellen Gesprächs hingewiesen. Bitte beachten Sie, dass Sie für Ihr persönliches Erscheinen in den Räumlichkeiten der Stadtverwaltung vorher einen Termin vereinbaren.


 

 

 

Weitere Nachrichten