Neue Corona-Regeln ab 2. September 2021: Krankenhausampel ersetzt Sieben-Tage-Inzidenz

Die Sieben-Tage-Inzidenz als Indikator für mögliche Verschärfungen der geltenden Corona-Regelungen wird durch eine bayernweite Krankenhausampel mit zwei aufeinander aufbauenden Stufen ersetzt: Je nach der bayernweiten Hospitalisierungs-Inzidenz (Ampelstufe gelb oder rot) treten Corona-Regelungen in Kraft. Wegen des unterschiedlichen Infektionsgeschehens in den verschiedenen Regionen Bayerns wird zudem eine regionale Hotspot-Regelung eingeführt.  (Stand: 06.12.2021)

Abbildung: Landratsamt Augsburg
Abbildung: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Corona-Lage in Königsbrunn

Die tagesaktuellen Corona-Zahlen und aktuell geltenden Maßnahmen ("Corona-Regeln") im Landkreis Augsburg finden Sie hier.

15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Am 23. November 2021 tritt die 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) in Kraft und bis mit Ablauf des 15. Dezember 2021 außer Kraft

Öffnen Sie bitte das PDF für den genauen Wortlaut der Begründung der Verordnung zur Änderung der 15. BayIfSMV


Auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege finden Sie außerdem aktuelle Informationen zu den geltenden Regeln.


Weitere Anordnungen der örtlichen Behörden bleiben unberührt. Dies bedeutet: Entscheidungen über weitere Regelungen in der Corona-Situation werden für Königsbrunn vom Landratsamt Augsburg getroffen.

Online-Formular für Kontaktpersonen
Corona-Impfung
Corona-Impfzentrum für den Landkreis Augsburg
Hotline des Landratsamtes Augsburg: Fragen zum Thema "Corona-Impfung"
Wer beschließt die Corona-Maßnahmen?
Nur mit Termin und FFP2-Maske in die Stadtverwaltung
Termine für Angelegenheiten des Ordnungswesens und des Sozialwesens: online buchen
Ausführliche Informationen zum Coronavirus

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.