Panel öffnen/schließen

Informationen zur Corona-Situation

Lieber Königsbrunner Bürgerinnen und Bürger, die Corona-Pandemie bestimmt weiterhin unser Leben. Im Folgenden informieren wir Sie über aktuelle Entscheidungen und Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie. (Stand: 1. Dezember 2020)

Grafik: Nico Alexander Heinz

Im Herbst 2020 schlägt die befürchtete zweite Corona-Welle in ganz Deutschland mit voller Wucht zu: Die Entwicklung der Infektionszahlen ist sehr besorgniserregend – auch in unserem Landkreis. Es müssen Maßnahmen ergriffen werden, um das Ausbreiten des Coronavirus einzudämmen. Dabei kommt es auf jede Einzelne und jeden Einzelnen an: Wir alle müssen diese Maßnahmen ernst nehmen und uns daran halten. Damit Sie gut informiert sind, haben wir im Folgenden wichtige Informationen zusammengestellt. 

(Stand: 1. Dezember 2020)


Wer beschließt die Corona-Maßnahmen?

Die Stadt Königsbrunn gehört zum Landkreis Augsburg und ist keine kreisfreie Stadt wie zum Beispiel Augsburg, Ingolstadt oder München. Dies bedeutet: Das Landratsamt Augsburg gibt vor, welche Auflagen und Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ergriffen werden. Die Stadtverwaltung Königsbrunn setzt diese anschließend in ihren eigenen Einrichtungen auf Anweisung des Landratsamtes Augsburg um.

Wir bitten Sie deshalb, sich bei Fragen rund um Corona-Maßnahmen direkt an das Landratsamt Augsburg zu wenden:

Verschärfte Corona-Regeln im November 2020

Um die Kontrolle über die Corona-Pandemie wieder zu erlangen und die Gesamtschäden für Gesundheit, Leben, Gesellschaft und Wirtschaft so gering wie möglich zu halten, haben die Bundeskanzlerin sowie die Regierungschefinnen und Regierungschefs deutschlandweit einheitlich durchzuführende Maßnahmen und Regeln beschlossen, die vom 2. bis vorerst Ende November 2020 gelten

Diese Maßnahmen und Regeln zielen auf folgende Bereiche ab:

  • Kontakte zu anderen Personen müssen auf das absolut notwendige Minimum beschränkt werden.
  • Der Kontakt zu anderen Personen ist im privaten und öffentlichen Raum begrenzt auf Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes, in jedem Fall auf maximal 10 Personen.
  • Auf nicht notwendige Besuche und Reisen soll verzichtet werden.
  • Institutionen und Einrichtungen der Freizeitgestaltung sind geschlossen.
  • Abgesagt sind Messen, Tagungen und Kongresse.
  • Untersagt ist der Freizeit- und Amateursportbetrieb. Erlaubt ist der Individualsport alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand.
  • Veranstaltungen sind untersagt, ausgenommen Versammlungen des verfassungsrechtlich geschützten Bereichs.
  • Gastronomiebetriebe aller Art sind geschlossen. Erlaubt ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähriger Speisen und Getränke für den Verzehr zu Hause. 
  • Geschlossen sind Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege. Friseurbetriebe sind unter den gültigen Hygiene-Konzepten geöffnet. 
  • Der Groß- und Einzelhandel ist unter Corona-Auflagen weiterhin geöffnet.
  • Kindergärten und Schulen sind geöffnet, ebenso Einrichtungen der Sozial- und Jugendhilfe sowie vergleichbare Beratungseinrichtungen.


Weitere Anordnungen der örtlichen Behörden bleiben unberührt.
Dies bedeutet: Entscheidungen über weitere Regelungen in der Corona-Situation werden für Königsbrunn vom Landratsamt Augsburg getroffen.

Details
und den genauen Wortlaut der verschärften Corona-Maßnahmen und -Regeln, die seit Montag, 2. November 2020, bis vorerst Ende November 2020 gelten, entnehmen Sie bitte diesem PDF

Seit dem 30. Oktober 2020 gilt darüber hinaus die "Achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung" (8. BayIfSMV): Deren detaillierten Wortlaut nennt dieses PDF.

Verlängerung der verschärften Corona-Regeln ab 1. Dezember 2020 (Stand 01.12.2020)

Zwar hat sich das Pandemie-Geschehen durch die im November 2020 in Kraft getretenen Corona-Maßnahmen etwas stabilisiert. Doch das Infektionsgeschehen ist weiterhin eindeutig zu hoch und die Lage sehr ernst.

Deshalb setzt die Bayerische Staatsregierung die von der Bundeskanzlerin und den Regierungschefs am 25. November gefassten Beschlüsse zu den verschärften Corona-Maßnahmen um. 
Dies bedeutet: Die seit November 2020 geltenden verschärften Corona-Regeln werden über den 30. November 2020 hinaus bis zum zunächst 1. Januar 2021 verlängert.


Diese Maßnahmen und Regeln bedeuten vereinfach:

  • Allgemeines Abstandsgebot: Jeder wird angehalten, seine Kontakte zu anderen auf ein absolut notweniges Maß zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten.
  • Geschlossen sind Einrichtungen der Freizeitgestaltung: Theater, Opernhäuser, Kinos, Freizeitparks, Schwimmbäder, Saunen, Thermen, Museen, Zoos etc.
  • Untersagt sind Messen, Kongresse und Tagungen.
  • Geschlossen ist die Gastronomie. Erlaubt ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähriger Speisen und Getränke für den Verzehr zu Hause.
  • Geschlossen sind Dienstleistungsbetriebe, die körperliche Nähe bedingen (Ausnahme: Friseure und medizinisch notwendige Behandlungen wie Physiotherapie).
  • Freizeit- und Amateursport ist nur allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand erlaubt. Indoor-Sportstätten sind geschlossen. Im Bereich des Profisports sind Sportveranstaltungen nur ohne Zuschauer möglich.
  • Veranstaltungen aller Art sind untersagt (außer Gottesdienste und Versammlungen nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz).
  • Auf öffentlichen Plätzen ist das Feiern verboten, ab 22.00 Uhr gilt ein Alkoholverbot auf stark besuchten öffentlichen Plätzen.
  • Maskenpflicht gilt:
    • an den Schulen (einschließlich Grundschulen),
    • auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen und Örtlichkeiten auch unter freiem Himmel,
    • vor Groß- und Einzelhandelsgeschäften und auf den dazugehörenden Parkplätzen
    • beim Besuch von Patienten und Bewohnern von Krankenhäusern, vollstationäre
      Pflegeeinrichtungen sowie Vorsorge- und Reha-Einrichtungen.
  • Private Treffen und Zusammenkünfte sind bis zum 22. Dezember 2020 auf maximal fünf Personen aus zwei Haushalten (inkl. Kindern unter 14 Jahren) zu beschränken.
    Nach derzeitigem Stand gilt für private Treffen und Zusammenkünfte vom 23. Dezember 2020 bis 1. Januar 2021: Treffen im engsten Familien- und Freundeskreis sind begrenzt auf maximal zehn Personen. Dazugehörige Kinder bis 14 Jahren sind davon ausgenommen.
  • Geschlossen sind Bibliotheken, Archive und Angebote der Erwachsenenbildung (vhs und vergleichbare Angebote).  

 

Seit dem 30. November gilt darüber hinaus die "Neunte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung" (9. BayIfSMV): Deren detaillierten Wortlaut nennt dieses PDF.

Bayerische Corona-Ampel

Die Bayerische Corona-Ampel veranschaulicht die jeweils gültigen Regeln entsprechend der Inzidenzwerte. Das Bayerische Gesundheitsministerium für Gesundheit und Pflege veröffentlicht täglich ab 15.00 Uhr auf seiner Website eine aktuelle Auflistung der kreisfreien Städte und Landkreise mit den Angaben zu ihrer 7-Tage-Inzidenz unter www.stpg.bayern.de.

Die Corona-Maßnahmen und -Regeln entsprechend der Ampel-Warnfarbe gelten dann vor Ort ab dem Folgetag, nachdem die Stadt oder der Landkreis erstmals in der Ampel-Bekanntmachung aufgelistet ist.

Dieses PDF zeigt die Bayerische Corona-Ampel und gültigen Regeln entsprechend der Warnfarbe.

Nur mit Termin und Maske in die Stadtverwaltung

Wegen der Corona-Pandemie sind die Räumlichkeiten der Stadtverwaltung für den Publikumsverkehr geschlossen. Der Zutritt ist ausschließlich für Personen mit einem Termin möglich. Außerdem gilt die Maskenpflicht. Diese Regelungen gelten für das Rathaus und alle Außenstellen wie das Ordnungsamt, das Kulturbüro, das Personalmanagement und den Betriebshof

Diese Regelungen dienen sowohl dem Schutz der Beschäftigten als auch dem Schutz der Bürgerinnen und Bürger: Dank der Terminvergabe wird gewährleistet, dass in den Wartebereichen der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann.  


Terminvereinbarung
Wenn Sie ein Anliegen haben, das Sie nur persönlich in der Stadtverwaltung oder bei einer ihrer Außenstellen erledigen können, vereinbaren Sie bitte einen Termin – telefonisch oder per E-Mail. 

Wichtige Durchwahlnummern sind:

Tel. 08231 / 606-

  • Bauverwaltung -135 oder -143
  • Gewerbewesen, Fundamt -214
  • Hoch- und Tiefbau -199
  • Kulturbüro -260
  • Melde-/Passamt, Führungszeugnis -118
  • Ordnungswesen / Fischerei -116
  • Sozialbüro -184
  • Standesamt / Friedhofsverwaltung -129

Dieses PDF nennt Ihnen darüber hinaus die E-Mail-Adressen und Durchwahlnummern für alle Abteilungen der städtischen Verwaltung. 


Bitte beachten Sie: 
Wenn Sie während der 14 Tage vor Ihrem Termin Kontakt zu erkrankten Covid-19-Personen hatten oder selbst Symptome der Erkrankung zeigen, dürfen Sie die Räumlichkeiten der Stadtverwaltung und ihrer Außenstellen nicht betretenBitte sagen Sie in solchen Fällen Ihren Termin ab.

Termine für Angelegenheiten des Ordnungswesens: online buchen

Antrag und Abholung des Personalausweises und des Reisepasses, An-, Um- und Abmeldung des Wohnortes oder des Gewerbes, Beantragung eines Führungszeugnisses …: Auch in Corona-Zeiten ist für viele Angelegenheiten ein persönliches Erscheinen im Ordnungsamt der Stadt Königsbrunn, Marktstraße 3 1/2 nötig, weil beispielsweise eine Unterschrift geleistet werden muss. 

Termine für Angelegenheiten des Ordnungswesens können Sie mit unserem Terminvereinbarungstool unabhängig von unseren Öffnungszeiten buchen – rund um die Uhr und ganz bequem von zu Hause. 

Hier geht's zur Online-Terminvereinbarung für Angelegenheiten des Ordnungswesens.


Bitte beachten Sie: 

Wenn Sie während der 14 Tage vor Ihrem Termin Kontakt zu erkrankten Covid-19-Personen hatten oder selbst Symptome der Erkrankung zeigen, dürfen Sie die Räumlichkeiten des Ordnungsamtes nicht betretenBitte sagen Sie in solchen Fällen Ihren Termin ab, indem Sie ihn über die Funktion in der Terminbestätigungs-E-Mail "stornieren".

Ausführliche Informationen zum Coronavirus

Die Websites des Landratsamtes Augsburg und der Bayerischen Staatsregierung des Inneren, für Sport und Integration informieren ausführlich über das Coronavirus und die damit verbunden  Themen:

  • Aktuelle Corona-Lage im Landkreis Augsburg
  • Informationen zum Lockdown-Light
  • Aktuelle Entwicklung und Maßnahmen der Bekämpfung der Corona-Pandemie
  • Antworten auf Fragen zur Corona-Test-Strategie
  • Antworten auf Fragen zur Mund-Nasen-Bedeckung ("Maskenpflicht")
  • Regelungen für Kontakte
  • Regelungen für Hotels, Dienstleitungen und Gastronomie
  • Regelungen für Veranstaltungen, Messen und Versammlungen
  • u.v.m.