Panel öffnen/schließen

Abfallbeseitigung: Sperrmüll


 

Sperrmüllentsorgung im Landkreis Augsburg

Im Landkreis Augsburg können Sie Sperrmüllgegenstände auf allen Wertstoffsammelstellen abgeben oder vom beauftragten Entsorgungsunternehmen abholen lassen. 

 

Was gehört zum Sperrmüll?  
Zum Sperrmüll gehören sperrige Gegenstände aus Haushalten, die aufgrund  ihrer Größe und ihres Gewichts, selbst nach einer zumutbaren Zerkleinerung, nicht in die zugelassenen Abfallbehältnisse passen. Beispiele: Einrichtungsgegenstände wie Möbel, Matratzen, Teppichböden. Zu berücksichtigen ist, dass einzelne Gegenstände ein Gewicht von ca. 80 kg und ein Maß von ca. 100 x 200 cm nicht überschreiten dürfen. 

 

Was wird nicht abgeholt?
Die folgenden Abfälle können über die kommunale Sperrmüll-Abholung nicht  mitgenommen werden: 

  • Metallschrott, z.B. Öfen, Wäscheständer, Fahrräder, Heimtrainer
  • Baurenovierungsgegenstände, z.B. Türen, Fenster, Decken- und Bodenbretter, Waschbecken, WC
  • Wertstoffe wie Kunststoffgartenmöbel, -wannen, -körbe
  • Grünabfall, z. B. Baum- und Strauchschnitt, Wurzelstöcke
  • Problemabfall, z.B. Autobatterien, Leuchtstoffröhren
  • Kfz-Teile und Kfz-Zubehör, z.B. Altreifen, Autositze, Autokoffer
  • Elektrogeräte
  • Haus- und Gewerbemüll – auch nicht in Säcken verpackt.

 Bitte im Zweifelsfall vor Abschicken der Karte bei der Abfallberatung nachfragen.

 

 So funktioniert die Abholung auf Anforderung mittels Karte:

  • Für jede an die kommunale Abfallbeseitigung angemeldete Wohneinheit bzw. Arbeitsstätte gibt es bei Bedarf eine kostenlose Sperrmüll-Abholung pro Jahr für max. 5 m³ Sperrmüll (etwa die Größe eines Kleinwagens).
  • Die Sperrmüllkarte (blaue Doppelkarte) ist bei der Gemeindeverwaltung erhältlich. Die Karte wird ausschließlich dem Grundstückseigentümer (Empfänger des Müllgebührenbescheides), Hausverwalter oder einer bevollmächtigten Person ausgehändigt. Wichtig: Bei Verlust der Karte besteht kein Anspruch auf Ersatz. 
  • Die vollständig ausgefüllte Doppelkarte ist in einem Briefumschlag an das Entsorgungsunternehmen Remondis zu schicken. Die Antwortkarte muss unbedingt frankiert 
    sein, da ansonsten keine Bearbeitung erfolgt.  Im gesamten Landkreis Augsburg führt die 
    Fa. Remondis Süd GmbH im Auftrag des Abfallwirtschaftsbetriebs die Sperrmüllabfuhr durch:   Fa. Remondis Süd GmbH, Beethovenstraße 11, 86368 Gersthofen,  Telefon 0821 / 2474 - 21.
  • Die Abfuhrfirma stellt anhand der eingegangenen Karten eine sinnvolle Entsorgungstour zusammen und teilt über die Antwortkarte den Abholtermin rechtzeitig mit. Dieser wird in der Regel innerhalb von 4 – 6 Wochen nach der Anforderung liegen. Zum Jahresende kann es auch länger dauern. Deshalb sollte die Karte bis spätestens Ende Oktober abgeschickt werden, falls die Abholung noch im laufenden Jahr erfolgen soll. 
  • Die Sperrmüllgegenstände müssen am Tag der Abholung um 6.30 Uhr gut sichtbar in der Grundstückszufahrt – nicht auf dem Gehsteig – bereitstehen. Die bereitgestellten Gegenstände dürfen weder den Straßenverkehr noch Fußgänger behindern oder gefährden. Privatwege werden von der Abfuhrfirma nicht betreten oder befahren. Größere Sperrmüllteile, wie z.B. Schränke sind in handliche Einzelteile zu zerlegen, damit eine Verladung möglich ist. Möbelstücke aus Holz oder Pressspan sowie Teppiche und Teppichböden müssen getrennt vom übrigen Sperrmüll  (z.B. Polstermöbel, Matratzen) bereitgestellt werden, da diese Gegenstände separat abgeholt und einer Verwertung zugeführt werden. 
  • Bei der Abholung sollte der Eigentümer oder eine von ihm beauftragte Person anwesend sein. Späteren Reklamationen kann nicht nachgekommen werden.

 

Selbstanlieferung an den Wertstoffsammelstellen im Landkreis Augsburg 

  • An den Wertstoffsammelstellen können Selbstanlieferer pro Karte bis zu 5 m³ Möbelaltholz, Teppiche und Teppichböden sowie sonstigen Sperrmüll abgeben. Vor der Anlieferung einer  größeren Menge sollte bei dem Wertstoffhofpersonal nachgefragt werden, ob noch genügend Platz in den Containern ist.
  • Bei Anlieferung von Kleinmengen wie z.B. einem Stuhl, einem Sessel, einem Tisch ist keine Karte erforderlich.
  • Schränke, Büffets und sonstige sperrige Gegenstände bitte zerlegt anliefern, um das Containervolumen besser auszulasten. Das gilt auch für Kleinmöbel und Schubladen.
  • Elektro- und Elektronikgeräte aller Art können in haushaltsüblicher Menge auf den Wertstoffsammelstellen der Gemeinden abgegeben werden.

 

Sonstige Entsorgungsmöglichkeiten

  • Manches ist beim Entrümpeln noch gut erhalten und zu schade für den Sperrmüll. Dafür gibt es karitative Organisationen, den kostenlosen Online-Verschenkmarkt, die VerschenkmarktApp (s. www.awb-landkreis-augsburg.de) sowie die Gebrauchtmöbelbörsen in
    Schwabmünchen, Augsburger Str. 26, Tel. 0 82 32 / 7 35 21,  jeden 1. Samstag im Monat,
       10.00 – 12.00 Uhr 
    Konradshofen, Fichtel-Halle in der Scherstetter Straße, Tel. 0 82 32 / 96 43 12, jeden 
       2. Samstag im Monat, 10.00 – 12.00 Uhr
    Zusmarshausen-Steinekirch, Dorfstr. 40, Tel. 08292 / 18 98 oder 0176 / 56319915,
       jeden letzten Samstag im Monat, 10.00 – 12.00 Uhr.
  • Sollten die kostenlosen Abgabemöglichkeiten für Sperrmüll und Elektrogroßgeräte ausgeschöpft sein, können die Gegenstände jederzeit kostenpflichtig über private Firmen und die Abfallverwertungsanlage in Augsburg entsorgt werden (AVA GmbH, Am Mittleren Moos 60, Tel. 08 21 / 74 09 - 333). Private Entsorgungsunternehmen sind beispielsweise im Internet zu finden oder bei der Abfallberatungsstelle zu erfahren.

 

Abfallberatung des Landkreises Augsburg, Tel.: (0 82 32) 96 43-21 oder -22
Achtung: Ab 01.01.2019 neue Telefon-Nummer: 0821 / 3102 - 3221 oder -3222
E-Mail: abfallberatung@lra-a.bayern.de
Internet: 
www.awb-landkreis-augsburg.de

Kontakt und Informationen aus Ihrem Rathaus

Ansprechpartner

Meidert, Uta

Steueramt

08231/606-171
08231/606-28171
E-Mail senden
012 - Rathausanbau

Seckler, Nathalie

Steueramt

08231/606-193
08231/606-28193
E-Mail senden
012 - Rathausanbau
Alle Leistungen