Panel öffnen/schließen

Fundgegenstände


Das Fundbüro ist für die Entgegennahme von Fundsachen zuständig. Hierzu ist die Benennung des Gegenstandes, besondere Kennzeichen, der Zeitpunkt des Fundes (Tag, Monat, Uhrzeit) und der Ort des Fundes erforderlich. Antragstellung: persönlich und formlos, schriftlich, mündlich zur Niederschrift, oder telefonisch.

Finderlohn

  • bis 500,–  € Wert 5 %
  • über 500,– € vom Mehrwert 3 %
  • für Tiere grundsätzlich 3 %

 

Rechte des Finders

  • Recht auf Ersatz der Aufwendungen, d.h. Fahrkosten, Telefonkosten usw.
  • Recht auf Finderlohn
  • Recht auf Zurückbehaltung der Fundsache
  • Recht auf Erwerb des Eigentums an der Fundsache – nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist –, wenn der Verlierer sich nicht gemeldet hat


bei Vorbehalt des Eigentumserwerbes Herausgabe der Fundsache an den Verlierer: dem Verlierer wird die Fundsache herausgegeben, wenn dieser nachweisen kann, dass er der Eigentümer der Fundsache ist.

 

Gebühren

Die Höhe der Gebühren richtet sich nach der Art der Fundsachen und der Aufbewahrungsdauer. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei der zuständigen Sachbearbeiterin.

 

Aufbewahrungsfristen und -ort

Die Fundsachen werden mindestens 6 Monate im Fundbüro der Stadt Königsbrunn aufbewahrt.

Kontakt und Informationen aus Ihrem Rathaus

Ansprechpartner

Pielucha, Bettina

Ordnungsamt

08231/606-114
08231/606-28114
E-Mail senden
003 - Ordnungsamt, Marktstraße 3 1/2

Steinlen, Jutta

Ordnungsamt

08231/606-214
08231/606-28214
E-Mail senden
004 - Ordnungsamt, Marktstraße 3 1/2
Alle Leistungen