Panel öffnen/schließen

Datenautobahn wird in Königsbrunn 8-spurig

Neues Hochleistungs-Breitbandnetz für die größte Stadt im Landkreis, gefördert vom Freistaat Bayern

Bürger und Unternehmen im Königsbrunner Gewerbegebiet Süd wechseln auf der Datenautobahn auf die Überholspur: 1. Bürgermeister Ludwig Fröhlich, Dr. Markus Litpher, Vorstandsmitglied der Lechwerke AG, Clemens Hecker, Geschäftsführer der LEW TelNet, und M-net Geschäftsführer Anton Gleich unterzeichneten nun den Kooperationsvertrag für Bau und Betrieb eines Hochleistungs-Breitbandnetzes im Gewerbegebiet Süd von Königsbrunn. Das Projekt setzen die Telekommunikationsunternehmen LEW TelNet, ein Tochterunternehmen der Lechwerke, und M-net, gemeinsam um. Die Unternehmen sowie die Stadt Königsbrunn beteiligen sich außerdem an den Investitionen. Der Freistaat Bayern fördert das Projekt im Rahmen seines Programms zum Ausbau der Breitbandversorgung im ländlichen Raum.

Für das Breitband-Projekt wird LEW TelNet im Königsbrunner Gewerbegebiet Süd neue Glasfaser- und Kupferleitungen verlegen. Sie verbinden künftig die vorhandenen Telefonleitungen mit dem Breitbandnetz der LEW TelNet und ermöglichen so die hohen Übertragungsraten. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Juli. Im Laufe des 1. Quartals 2012 soll das neue Breitbandnetz dann in Betrieb gehen.

M-net übernimmt den Aufbau und die Implementierung des  technischen Equipments zur Realisierung der innovativen VDSL-Technologie. Nach Abschluss der Arbeiten wird M-net im Königsbrunner Gewerbegebiet Süd hochmoderne Internetzugänge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s - ein Vielfaches dessen, was ein Standard-DSL-Anschluss heute zu leisten vermag - sowie Telefoniedienste bereitstellen.

"Bisher konnten die Bürger und Unternehmen im Gewerbegebiet Süd das Internet nur mit sehr geringen Bandbreiten nutzen - das wird sich nun endlich ändern", sagte der Erste Bürgermeister von Königsbrunn Ludwig Fröhlich. "Das neue leistungsfähige Breitbandnetz ist deshalb ein wichtiger Meilenstein für uns und die im Königsbrunner Süden angesiedelten Unternehmen. Die Standortattraktivität hängt heute entscheidend von der Internetanbindung ab. Unser Gewerbegebiet Süd verfügt mit dem neuen Glasfasernetz über eine zukunftssichere Infrastruktur."

LEW TelNet setzt aktuell 38 Breitband-Projekte in der Region um, von denen sechs bereits in Betrieb sind und weitere in diesem Jahr in Betrieb gehen. "Wir binden hier, wie auch bei unseren anderen Projekten, das Erschließungsgebiet über Glasfaserleitungen ans Internet an. Diese Infrastruktur erlaubt höchste Bandbreiten und erfüllt hinsichtlich der Übertragungskapazität alle Anforderungen der kommenden Jahre", sagte LEW-Vorstandsmitglied Dr. Markus Litpher. "Königsbrunn hat sich damit für ein zukunftssicheres Konzept zur Breitbandanbindung entschieden. Die Basis für einen weiteren Ausbau der Glasfaserinfrastruktur wird mit diesem Projekt geschaffen."

"Die künftig verfügbaren Glasfaser-DSL-Anschlüsse ermöglichen dem Nutzer den Zugang zu modernen Multimediaanwendungen. Der Anschluss liefert Qualität- und Leistungsparameter, die derzeit sogar nur in wenigen Städten Deutschlands zur Verfügung stehen - und das alles zu vergleichbaren Marktpreisen wie herkömmliches DSL", erklärt Anton Gleich, Geschäftsführer von M-net. "Vor allem die ansässigen Unternehmen können mittels des neuen Breitband-Internetzugangs entscheidende Wettbewerbsvorteile generieren."

Interessierte Bürger können sich schon jetzt unter der kostenlosen Telefonnummer 0800-9060902 für die Breitbandprodukte vormerken lassen.

M-net wird auch anderen Internetanbietern bei Bedarf künftig einen diskriminierungsfreien Zugang in das VDSL-Netz in Königsbrunn ermöglichen.

LEW TelNet ist mit einem eigenen Nachrichtennetz in Bayerisch-Schwaben und angrenzenden Gebieten sowie einem breiten Dienstleistungsportfolio einer der führenden Anbieter für Datenkommunikation in der Region. Das Tochterunternehmen der Lechwerke AG beschäftigt rund 80 Mitarbeiter. Es bietet Unternehmenskunden neben Breitband-Internet-Zugängen Dienstleistungen in den Bereichen IT-Sicherheit, Rechenzentrum, Standortvernetzung, Netzwerk, Telefonie und mobiles Arbeiten. Kommunen bietet das Unternehmen Konzepte zum nachhaltigen Breitbandausbau.

Die M-net Telekommunikations GmbH versorgt große Teile Bayerns sowie den Großraum Ulm mit zukunftssicherer Kommunikationstechnologie. M-net bietet mit Internet-, Daten- und festnetzbasierten Telefondiensten über Mobilfunk bis hin zu komplexen Standortvernetzungen ein auf den Kommunikationsbedarf von Geschäfts- und Privatkunden zugeschnittenes Portfolio. In den nächsten Jahren investiert das etwa 680 Mitarbeiter zählende Unternehmen mehrere 100 Mio. Euro in glasfaserbasierte Breitbandnetze in München, Augsburg und Erlangen sowie weiteren bayerischen Städten. Die 1996 gegründete M-net zählt aktuell rund 216.000 Kunden. Im Geschäftsjahr 2010 wurde ein Umsatz von 179,2 Mio. Euro erzielt.

Ihr Ansprechpartner:

Linse, Robert

Marktplatz 7, 86343 Königsbrunn
08231/606-131
08231/60628131
E-Mail senden