Das Mehrgenerationenhaus – Vielfalt leben in Königsbrunn

Ziel des Mehrgenerationenhauses Königsbrunn ist es, Begegnungen zu ermöglichen, Gemeinschaft zu stärken und Vielfalt zu fördern.

Das Mehrgenerationenhaus ist Anlauf- und Koordinierungsstelle für alle Fragen zum Themenbereich Kinder, Jugend, Familie und Seniorinnen und Senioren, aber auch zu Vielfalt und Anti-Diskriminierungsarbeit in Königsbrunn. Um ein Ort der Begegnung für alle Bürgerinnen und Bürger Königsbrunns zu werden, bietet das Mehrgenerationenhaus ein breites Spektrum an Themen, Veranstaltungen und Projekten an. Im Fokus steht dabei die generationenübergreifende Arbeit genauso wie die Schwerpunkte Integration und Inklusion. Diese Themen werden nicht nur in Form von Veranstaltungen und Kulturevents dargeboten, sondern das Mehrgenerationenhaus leistet auch Unterstützungs- und Beratungsarbeit. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt – ganz nach dem Motto "unkompliziert, empathisch, professionell". 

Als ein "Haus der Ideen" will das Mehrgenerationenhaus Königsbrunn ein vernetzendes Dach über die ganze Stadt spannen und seine Ideen und Angebote an möglichst vielen Orten im Stadtgebiet verwirklichen. Dabei steht es den Menschen in Königsbrunn, ihren Ideen und ihrem Engagement jederzeit offen und freut sich über Besuche im "Offenen Treff", freiwilliges Engagement sowie Anregungen und konstruktive Kritik.

Hinweis: 
Aufgrund der Corona-Pandemie finden aktuell weder der "Offene Treff" noch Veranstaltungen des Mehrgenerationenhauses statt. Dennoch sind wir per E-Mail für Sie erreichbar und arbeiten an alternativen Konzepten, um die Gemeinschaft gerade in dieser für uns alle schweren und ungewohnten Zeit weiter zu stärken.

Mehrgenerationenhaus Königsbrunn (beim Café Mozart)

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.